369 dm exterior vis 004

House B
Austria

Interior Design Residential

Study

Der Entwurf des Wohnsitzes Igls bewegt sich im Spannungsfeld zwischen einem repräsentativen Erscheinungsbild, seiner Maßstäblichkeit, der kontextualen Gegebenheiten sowie einer intimen Raumkonfiguration.

Die Konzeption sowie die Positionierung des Hauses ergeben sich aus den Qualitäten des Ortes. Das Gebäude öffnet sich großzügig zum Viller Moor, während es sich zum Jakobsweg und den benachbarten Gebäuden abschirmt, um ein hohes Maß an Privatheit zu ermöglichen.

Der zentrale Wohnbereich ist auf mehreren Niveaus organisiert, stuft sich zum Viller Moor hin ab, wodurch von allen Bereichen aus ein optimaler Ausblick ermöglicht wird.

Das architektonische Grundgerüst ist auf die Bedürfnisse der Auftraggeber hin programmiert, die Schärfung und Adaptierung wird in weitere Folge im engen Dialog erfolgen.

Die geforderten Funktionen sind horizontal organisiert, diese werden über vertikale Durchdringungen in Form von Lichthöfen miteinander verbunden, die Orientierungspunkte darstellen sowie natürliches Licht in die inneren Bereiche des Hauses transportieren. Das zentrale Atrium erschließt sich den Besuchern bereits am Haupteingang und trennt den Wohnbereich vom Gästetrakt.

Im Obergeschoss ist der Kinder- und Spielbereich um einen großzügigen, gedeckten Hof situiert.

Im ersten Untergeschoss befindet sich die Garage sowie der Weinkeller. Ein weiteres Atrium ermöglicht die Belichtung des Kinos sowie von Teilbereichen des Weinkellers. Die dritte vertikale Durchdringung stellt der Außenpool dar, welcher sich im Spa-Bereich als Glaskörper manifestiert und differenzierte atmosphärische Lichtsequenzen ins Innere des Raumes leitet.

 
 
369 dm floor plan level E00 01
369 dm floor plan level E01 01